Die grössten Fehler bei einem Raumbuchungssystem

Wenn einer der folgenden Punkte auf Ihre Lösung oder Ihr Projekt zutrifft, dann sollte es kritisch hinterfragt werden

  • Die Lösung ist eine Insellösung, die nicht bzw. kaum mit anderen Systemen integriert ist, z.B. dem Intranet oder dem Active Directory (Unternehmens-Personenverzeichnis)
  • Die Raumverwaltungssoftware verfügt über keine oder unzureichende Schnittstellen zu angrenzenden Systemen (z.B. Intranet)
  • Wesentlichen Informationen fehlen im Raumbuchungssystem (Ausstattungsmerkmale, Bestuhlungsvarianten, Bewirtung etc.)
  • Die Software-Lösung kann nicht an Outlook angebunden werden
  • Der Belegungsplan ist nicht aktuell bzw. die Reservierungsliste kann nicht einfach und effizient gepflegt werden
  • Die Reservierungsfunktion ist komplex, wesentliche Attribute im Kontext der Reservierung fehlen
  • Die Stammdaten sind unvollständig, weil das System nicht an das Unternehmensverzeichnis angebunden ist
  • Die Lösung beinhaltet kein Dokumentenmanagement. Benutzerhandbücher oder andere Hilfestellungen in Datei-Form können nicht hinterlegt werden
  • Die Raumverwaltung hat keine Genehmigungs- oder Benachrichtigungsfunktion z.B. für das Facility Management oder in die Kantine
  • Bei der Reservierung bzw. bei der Auswahl der möglichen Räume können keine Parameter angegeben werden, wie Beispielsweise Personenanzahl, Bestuhlungsvariante, Videokonferenzausstattung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok